Die neuapostolische Kirche in HungenNeuapostolische Kirchengemeinde feiert Gemeindejubiläum

Hungen. Am vergangenen Sonntag, den 29. Oktober 2017 feierte die neuapostolische Kirchengemeinde Hungen ihr 85-jähriges Bestehen. Der Tag begann mit einem festlichen Gottesdienst in der Kirche am Müllerweg, der musikalisch vom Gemeindechor (Leitung: Sarah Leibrecht) und dem Gemeindeorchester (Leitung: Monika Kirschke) umrahmt wurde. Außerdem erklangen weitere gefühlvoll vorgetragene Musikstücke von Alisa Kirschke (Klarinette) und Sarah Leibrecht (Violine) unter der Begleitung von Thomas Brunotte auf dem Piano.

Zu Beginn des Gottesdienstes ging Gemeindevorsteher Michael Ehrnsperger zunächst auf die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte – vorgetragen aus der Gemeindechronik – ein. Aus kleinsten Anfängen, die bis in das Jahr 1928 zurückreichen, und trotz erheblicher Schwierigkeiten durch die Kriegsjahre, entwickelte sich eine lebendige, gläubige und bis heute aktive Gemeinde.

Nach dem Gottesdienst traf man sich zu einem gemeinsamen Brunch. Das reichhaltige Büfett, zu dem alle Gemeindemitglieder etwas beigesteuert hatten, lud zum Verweilen ein. Ein bewegender Film der digitalen Chronik weckte so manche Erinnerung. Ein weiterer Rückblick auf die Jahre 2007 bis 2012 wurde in einer anschaulichen Bildpräsentation vorgetragen und anschließend durch aktuelle Gemeindebilder ergänzt. Am Ende konnte jeder der Gottesdienstteilnehmer die Kurz-Chronik als DIN-A5-Heftchen zum Nachlesen mit nach Hause nehmen.

Gegründet wurde die Gemeinde am 27. Oktober 1932. Die ersten Gottesdienste, zu denen 21 Gläubige zusammenkamen, fanden in der Wohnung der Familie Semmler in der Grünberger Straße statt. Aus politischen Gründen musste die Gemeinde im Jahr 1934 vorübergehend geschlossen werden. Während dieser Zeit besuchten die Gläubigen die Gottesdienste in Lich. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges fanden die Gottesdienste dann in angemieteten Räumen statt. Erst im August 1971 konnte auf dem Grundstück Müllerweg 2 mit dem Bau einer eigenen Kirche begonnen werden, die am 6. Februar 1972 von Bischof Johannes Seibert aus Gießen geweiht und seiner Bestimmung übergeben wurde. Zwischenzeitlich wurde das Gotteshaus zweimal umgebaut, um das Gebäude an die Anforderungen eines modernen und zeitgemäßen Gemeindelebens anzupassen. Die Arbeiten wurden von den Gemeindemitgliedern zum Großteil in Eigenleistung erledigt. Heute zählen zur Gemeinde 131 Mitglieder, die von 12 ehrenamtlich tätigen Seelsorgern betreut werden.

Bild: Die neuapostolische Kirche in Hungen (Bericht: M. Ehrnsperger, Bild: J. Metz)

Monatsplakat Dezember

Monatsplakat Dezember