An-/Abmelden  

Kirchenmitglieder aus dem Bezirk Gießen können sich an dieser Stelle für den Zugriff auf weitere Inhalte freischalten lassen.

Die Freischaltung nach der Registrierung erfolgt durch einen Administrator. Sie erhalten dann eine eMail.

   

Linkempfehlung  

150 Jahre Neuapostolische Kirche

Mehr Linkempfehlungen?
Bitte hier klicken!

   
   

WICHTIGE INFORMATION!

Unsere Homepage weist einige technische Probleme auf und kann somit nur eingeschränkt genutzt werden!

Wir arbeiten derzeit daran, um Ihnen zukünftig eine moderne und zeitgemäße Homepage anbieten zu können und bitten daher um Ihre Geduld.

Bei dringenden Fragen können Sie sich gerne an unseren Referenten für Öffentlichkeitsarbeit unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Herzlich willkommen


Informieren Sie sich auf den Internetseiten der zusammengeschlossenen Bezirke Gießen, Siegen und Wetzlar in der Neuapostolischen Kirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland über aktuelle Veranstaltungen und Aktivitäten auf Bezirksebene und in den einzelnen Gemeinden. 
 
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und stehen Ihnen bei Fragen und für Anregungen gerne zur Verfügung! Schreiben Sie uns an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Struktur / Organisation

Gerne möchten wir Ihnen einen virtuellen Einblick in unsere lebendige Gemeinschaft und unsere Geschichte geben.

Der Bezirk Gießen gehört zur Gebietskirche Hessen / Rheinland-Pfalz / Saarland. Kirchenpräsident der Gebietskirche ist Bezirksapostel Bernd Koberstein aus Bensheim. Innerhalb der Gebietskirche wird der Bezirk Gießen von Apostel Jens Lindemann aus Linden/Hessen und Bischof Axel Münster aus Lauterbach betreut. Weitere Informationen zur Struktur und unseren Gemeinden finden Sie unter dem Navigationspunkt "Gemeinden".

Einladung und Informationen

Sie kennen unsere Kirche noch nicht und möchten sich informieren?
Dann schreiben Sie uns oder besuchen Sie doch einmal unsere Gottesdienste.
Gäste sind immer herzlich Willkommen!

   

Bischof feiert Gottesdienst mit Hörbehinderten

Am vergangenen Sonntag, den 25. Juni 2017 feierte Bischof Gerd Kisselbach aus Baunatal in der neuapostolischen Kirchengemeinde in Lich einen besonderen Festgottesdienst.

Neben den Gemeindemitgliedern aus Lich waren auch die Gläubigen mit Hörschädigung der Gebietskirche Hessen/Rheinlad-Pfalz/Saarland zu diesem Gottesdienst eingeladen. Gebärdendolmetscher Felix Frobel aus Marburg übersetzte die Predigt sowie die Lieder des Gemeindechores am Altar in lautsprachbegleitende Gebärdee.

Bischof Kisselbach predigte mit dem Psalmwort „Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.“ (Psalm 139,5). In seinen Ausführungen wies er auf den Trost hin, der in dem Psalmwort zu finden ist. „Gott ist da! Er kennt uns. Er unterstützt uns. Er hilft uns.“ so der Bischof. Priester Ingmar Ross aus Wiesbaden unterstrich die Gedanken des Bischofs in einer Predigtzugabe. Da er selbst der Gebärdensprache mächtig ist, konnte er seine Ausführungen mit lautsprachbegleitenden Gebärden selbst unterstützen.

Als besonderen Höhepunkt des Gottesdienstes feierte die Gemeinde gemeinsam das Heilige Abendmahl. Dabei wurde jedem Gläubigen eine konsekrierte Hostie gespendet.

Anschließend stand ein weiteres Highlight des Gottesdienstes auf dem Programm. Bischof Kisselbach spendete einem Ehepaar aus dem Kreis der Gläubigen mit Hörschädigung den Segen zu ihrer Rubinhochzeit. Zuvor wandte sich Priester Frank Jensen aus Wiesbaden an die beiden. Priester Jensen ist selbst hochgradig hörgeschädigt und konnte daher auch ausschließlich mittels lauchsprachbegleitender Gebärden mit dem Jubelpaar kommunizieren. Damit auch die „Hörenden“ die „Ansprache“ versehen konnten, wurde sie in die Lautsprache übersetzt.

Einmal im Monat kommen die Gläubigen mit Hörschädigung zu diesen besonderen Gottesdiensten in der Licher Kirchengemeinde zusammen. Es ist für viele die einzige Möglichkeit einen Gottesdienst zu „verstehen“. Zum Austausch untereinander sowie zur Stärkung der Gemeinschaft sind die Hörbehinderten nach diesen Gottesdiensten immer zum gemeinsamen Mittagessen zusammen. Diesmal waren sie zum Sommerfest der Licher Kirchengemeinde eingeladen.

Lautsprachbegleitende Gebärden bezeichnen die Gebärden, die simultan zu jedem gesprochenen Wort ausgeführt werden. Dies unterscheidet sie von der Gebärdensprache. Die Gebärdenzeichen der lautsprachbegleitenden Gebärden sind eine Reduktion der Gebärdensprache auf isolierte Begriffe, um damit eine "1:1"-Umsetzung der jeweiligen Lautsprache in Gebärdenzeichen zu vollziehen. In der Regel verwenden Schwerhörige und Ertaubte die lautsprachbegleitenden Gebärden. Demgegenüber verwenden von Geburt an Gehörlose oder Menschen mit an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit hauptsächlich die Gebärdensprache.

Informationen über die Neuapostolische Kirche können im Internet unter der Adresse www.nak.org oder www.nac.today abgerufen werden. Angaben zur Gemeinde Lich sind auf der Seite www.nak-lich.de zu finden.

 

Text: W. Rock / Bild: Bischof Gerd Kisselbach (links) mit Gebärdendolmetscher Felix Frobel am Altar. (Foto K. Klebe)

Pfingsten 2016  

Pfingsten 2016:
„Leben im Geist“

   

Monatsplakat Oktober  

Monatsplakat Oktober
   
© 2017 - NAK-HRS-AGI-Bezirk Gießen-2013